Datenschutzerklärung Informationspflicht Art 13 DSG-VO
 
Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient,
 
der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist uns wichtig. Wir respektieren Ihre Daten und behandeln diese vorgabengetreu nach der EU-DSGVO, dem österreichischen Datenschutzanpassungsgesetz 2018 und dem österreichischen Datenschutzgesetz 2018
 
Nach diesem Datenschutzgesetz sind wir verpflichtet, Sie darüber zu informieren, zu welchem Zweck unsere Facharztzentrum Daten erhebt, speichert oder weiterleitet. Der Information können Sie auch entnehmen, welche Rechte Sie in puncto Datenschutz haben.
 
Verantwortliche für die Datenverarbeitung
 
Das Facharztzentrum Ernstbrunn stellt neben den Räumen auch die technische und organisatorische
Infrastruktur zur Verfügung.
 
Zusätzlich ist ein Patienten Empfang im Wartezimmer eingerichtet. Durch das Facharztzentrum werden koordinative, kommunikative Aufgaben gegenüber den Patientinnen und Patienten  wahrgenommen.

Zusätzlich werden die eingemieteten  Ärztinnen und Ärzten und Therapeuten durch diverse administrative Assistenzaufgaben und zusätzliche
Dienstleistungen wie beispielsweise Empfangsdienst Telefondienst und Terminkoordination unterstützt.

Der Datenschutz Verantwortlicher des Facharztzentrum Ernstbrunn Herr Mag. Gerhard Hammerschmied Hauptplatz 3 2115 Ernstbrunn
Tel: 02576/2403  E-Mail: info@facharztzentrum-ernstbrunn.at

Aufzählung der Medizinischen Kapazitäten welche im Facharztzentrum Ernstbrunn praktizieren: 

OA Dr. Marion Kara - Innere Medizin, Gastroenterologie und Hepatologie,                                                   
OA Dr. Sarka Steiner - Innere Medizin, Kardiologie,                                                                                         
Dr. Gabriella Martucci-Ivessa - Kinder- und Jugendheilkunde Neuropädiatrie                                                
Dr. Eva Rath - Rheumatologie,                                                                         
Dr. Jael Bosman (Bezwoda) - Gynäkologie und Geburtshilfe,
OA Dr. Roman Kölblinger - Orthopädie,         
Dr. Michael Marker - Hautheilkunde,
OA Dr. Jan Stork PhD – Neurologie
OA Dr. Stephan Schwarz - Urologie

Jede und Jeder der nachfolgenden Ärztinnen, Ärzten und Therapeuten ist im eigenen Ordinationsbereich für die personenbezogenen Daten  und deren Verarbeitung und Datenschutz inkl. der betroffenen Rechte als Verantwortliche(r) Mit jeder (m) eingemieteten Ärztinnen Ärzten und Therapeuten wurden einzelne Auftragsverarbeitungsverträge nach Art. 28 DSGVO  abgeschlossen. (Diese Regeln welche Dienstleistungen durchgeführt werden und welche Personen bezogenen Daten und Personen Empfänger Kategorien davon betroffen sind. Zusätzlich sind darin auch die technischen organisatorischen Maßnahmen festgehalten.

Information zur Verwendung Ihrer Daten:
Hiermit informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch die im  Facharztzentrum Ernstbrunn praktizierende
ÄrztInnen und Therapeuten die Ihnen nach dem Datenschutzrecht zustehenden Rechte


ZWECK DER DATENVERARBEITUNG

Die Datenverarbeitung erfolgt aufgrund gesetzlicher Vorgaben, um den Behandlungsvertrag zwischen Ihnen und Ihrem Arzt und die damit verbundenen Pflichten zu erfüllen. Innerhalb des Facharztzentrums kann, sofern Sie nicht  widersprechen eine gemeinsame Nutzung der Sie behandelnden Ärzte ihrer Patientendaten erfolgen.

Hierzu verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten, insbesondere Ihre Gesundheitsdaten. Dazu zählen Anamnesen, Diagnosen, Therapievorschläge und Befunde, die  durch die  Ärzte erhoben werden. Zu diesen Zwecken können uns auch andere Ärzte oder Therapeuten, bei denen Sie in Behandlung sind, Daten zur Verfügung stellen (z.B. in Arztbriefen).

Die Erhebung von Gesundheitsdaten ist Voraussetzung für Ihre Behandlung. Werden die notwendigen Informationen nicht bereitgestellt, kann eine sorgfältige Behandlung nicht erfolgen.

Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung

Zur Abwicklung  von Untersuchungen, Behandlungen und einer Beratung erheben wir die von Ihnen angegebenen Daten, welche wir zur
Durchführung des Patienten Auftrages, benötigen. Wir verarbeiten diese personenbezogenen Daten (Name, Adresse, Geschlecht, E-Mail, Telefonnummer, SVNr, Geburtsdatum, Geburtsort, Geburtsland  um eine reibungslose Erfüllung und Durchführung der Anliegen unserer Patienten zu ermöglichen. Durch das Zustandekommen dieses "Vertrages", verarbeiten wir diese Daten zur Durchführung des Vertragsverhältnisses, z.B. Abrechnung mit den Kassen, Rechnungsstellung an die PatientInnen.

Der Abschluss bzw. die Durchführung des Vertrages sind ohne die Verarbeitung Ihrer Daten für uns nicht möglich. Die Verarbeitung personenbezogener Daten für vorvertragliche und vertragliche Zwecke erfolgt auf Basis von Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO. Darüber hinaus verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten zur Erfüllung gesetzlicher Verpflichtungen (z.B. aufsichtsrechtlicher Vorgaben, handels- und steuerrechtlicher Aufbewahrungspflichten oder unserer Beratungspflicht). Als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dienen in diesem Fall die jeweiligen gesetzlichen Regelungen i.V.m. Art. 6 Abs. 1 c) DSGVO.
 
Ihre Daten verarbeiten wir auch, wenn es nach Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO erforderlich ist, um berechtigte Interessen von uns oder von Dritten zu wahren. Dies kann insbesondere der Fall sein wenn wir Sie proaktiv informieren möchten. (Beispielsweise Impfungen). Art. 28 in der DSGVO regelt die vertragliche Seite betreffend der Übermittlung von personenbezogenen Daten an einen Auftragsverarbeiter. In der Vereinbarung nach Art. 28 müssen die entsprechenden Datenkategorien aufgelistet sein. Es wurde auch eine Geheimhaltungsvereinbarung unterzeichnet.

Dauer der Datenspeicherung

Wir sperren oder anonymisieren Ihre personenbezogenen Daten sobald sie für die oben genannten Zwecke nicht mehr erforderlich sind. Dabei kann es vorkommen, dass personenbezogene Daten für die Zeit aufbewahrt werden, in der Ansprüche gegen unser Unternehmen geltend gemacht werden können (gesetzliche Verjährungsfrist von sieben bis oder bis zu dreisig
Jahren). Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten sofern gesetzliche Nachweis- und Aufbewahrungspflichten bestehen. Diese ergeben sich, unter anderem aus dem UGB. 

Bei Fragen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten können Sie sich an unseren Datenschutzkoordinator wenden.

Unseren Datenschutzkoordinator Herrn Erich Brüchert erreichen Sie per E-Mail an erich@bruechert.at oder hinterlassen Sie bei unserem Empfang Ihren Rückrufwunsch. Bei Fragen zu unserem  Datenschutz geben wir Ihnen gerne und rasch Antworten zu Ihren Fragen. 


Auskunftsrecht der betroffenen Person, Art 15 DSGVO

Dem Betroffenen ist zu bestätigen, ob ihn betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden, und wenn ja, sind ihm auf Verlangen spezifische Informationen nach Art 15 DSGVO zu geben, wobei dazu die Angaben aus dem Verarbeitungsverzeichnis herangezogen werden können.

Das Auskunftsrecht ist also zweistufig:
a) Zunächst ist eine Auskunft zu geben, ob Daten gespeichert sind oder nicht ("Negativauskunft");
b) im Falle einer "Positivauskunft" sind die oben angegebenen Informationen zu erteilen.

Der Verantwortliche stellt dazu auch kostenlos einmalig eine Kopie der personenbezogenen Daten, die Gegenstand der Verarbeitung sind, zur Verfügung. Für alle weiteren Kopien, die die betroffene Person beantragt, kann der Verantwortliche ein angemessenes Entgelt auf der
Grundlage der Verwaltungskosten verlangen. Wenn die betroffene Person den Antrag elektronisch stellt, so wird die Kopie der Informationen in einem gängigen elektronischen Format zur Verfügung gestellt, es sei denn der Betroffene verlangt eine besondere, aber angemessene Form der Auskunftserteilung.

Bei der Auskunftserteilung ist zwischen Auskunft über die personenbezogener Daten einerseits und den Zugang zu Dokumenten, die personenbezogene Daten enthalten, zu differenzieren; hinsichtlich der zuletzt genannten Informationen besteht kein Zugangs-/Auskunftsrecht nach der DSGVO. Auskunft ist auch darüber zu geben, ob besondere Kategorien personenbezogener Daten, aus denen die rassische und ethnische Herkunft, politische Meinungen, religiöse oder weltanschauliche Überzeugungen oder die Gewerkschaftszugehörigkeit hervorgehen, verarbeitet werden, sowie ob eine Verarbeitung von genetischen und biometrischen Daten zur
eindeutigen Identifizierung einer natürlichen Person, Gesundheitsdaten oder Daten zum Sexualleben oder der sexuellen Orientierung einer natürlichen Person erfolgt (Art 9 DSGVO).
 
Zudem ist Auskunft über Informationen zu geben, die direkt oder indirekt mittels Zuordnung zu einer Kennung eine Identifizierung von natürlichen Personen ermöglicht.

Um dem Betroffenen es zu ermöglichen, dass er die von ihm verarbeiteten Daten auch auf Richtigkeit überprüfen kann, ist der Verantwortliche auch verpflichtet den konkreten Inhalt der personenbezogenen Daten zu Beauskunften, also zB welcher Vorname oder Nachname im Konkreten tatsächlich verarbeitet wird.

Insgesamt hat der Verantwortliche nach Art 15 Abs 3 DSGVO eine Kopie der personenbezogenen Daten des Betroffenen herauszugeben, also nicht nur die Datenkategorie, sondern die konkreten personenbezogenen Daten.

Wird allerdings eine große Menge an Daten über die betroffene Person verarbeitet, trifft diese eine Präzisierungsobliegenheit – der Betroffene hat eine Mitwirkungspflicht!

Weitere betroffenen Rechte laut Datenschutzgrundverordnung:

Ihnen steht laut den Bestimmungen der DSGVO und des österreichischen Datenschutzgesetzes (DSG) weiters grundsätzlich die folgende Rechte zu:
-  Recht auf Berichtung (Art 16 DSGVO)
-  Recht auf Löschung (Art 17 DSGVO)
-  Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art 18 DSGVO)
-   Widerspruchsrecht (Art 21 DSGVO)

Die Ausübung des Rechtes auf Einschränkung der Verarbeitung und des Widerspruchsrechts kann aufgrund der weltweiten Abrufbarkeit der Website ohne vorherige Identitätsfeststellung des Nutzers technisch nicht gewährleistet werden. 

Datenschutzbehörde:

Wenn Sie glauben, dass die Verarbeitung Ihrer Daten gegen das Datenschutzrecht verstößt oder Ihre datenschutzrechtlichen Ansprüche sonst in einer Weise verletzt worden sind, können Sie sich an die  Österreichische Datenschutzbehörde Hohenstaufengasse 3, 1010 Wien (https://www.dsb.gv.at) wenden.

Hinsichtlich der im Ärztegesetz 1998 vorgesehenen Datenverarbeitungen sind die Rechte und Pflichten gemäß Art 13, 14, 18 und 21 DSGVO ausgeschlossen (§3b Abs 2 Ärztegesetz 1998).

Wir behalten uns Änderung dieser Datenschutzerklärung vor.